Schülerinnen und Schüler fragen nach!

Nachhaltigkeit - Hilfe für Bedürftige - Engagement.

Die Schülerinnen und Schüler der Klassenstufe 8 des Heinrich-Heine-Gymnasiums Mettmann erkundeten verschiedene Einrichtungen der Diakonie im Kirchenkreis-Düsseldorf-Mettmann.

Unter dem Motto „Nachhaltigkeit – Hilfe für Bedürftige – Engagement“ lernten sie die Arbeiten im Sozialen Kaufhaus KaDeMe, in der Altenhilfeeinrichtung Haus Wichern und in der Mettmanner Tafel kennen. Bewusst wurden die theoretischen Einheiten kurz gehalten, damit die Schülerinnen und Schüler den „Alltag“ und die Abläufe der einzelnen Einrichtungen kennenlernen konnten. Im KaDeMe wurden bereits die ersten Kartons mit der Weihnachtsdekoration ausgepackt und entsprechend arrangiert. Das Gedächtnistraining im Haus Wichern war an diesem Tag eine Herausforderung für Jung und Alt. Was es heißt, ehrenamtlich tätig zu sein, beeindruckte die Schülerinnen und Schüler in der Mettmanner Tafel.
Ich habe gar nicht gewusst, dass die Tafel nur durch die Hilfe so vieler ehrenamtlicher Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter möglich ist…“, so eine Schülerin.

Die Erfahrungen in den unterschiedlichen Einrichtungen werden in den nächsten Wochen in der Schule thematisiert. Wir hoffen, dass dieser Tag u.a. dazu beigetragen hat, die Notwendigkeit der Sozialen Arbeit in unserer Gesellschaft aufzuführen und das Interesse für Soziale Berufe zu wecken.

 

Kontakt
Angelika Moltrecht
Schulsozialpädagogin
Heinrich-Heine-Gymnasium Mettmann
a.moltrecht(at)diakonie-kreis-mettmann.de

 

Bildnachweis: Diakonie im Kirchenkreis-Düsseldorf-Mettmann privat

Spenden
JA, ich möchte die Arbeit der Neander-Diakonie mit folgendem Geldbetrag aktiv unterstützen:
Ehrenamt