Diakonie im Kirchenkreis Düsseldorf-Mettmann

Betriebliche Suchtprävention und Gesundheitsförderung

Ein Angebot für Ihr Unternehmen

Bildnachweis: Fotolia 66688760 Silhouettes of Business People Looking Up in a Cityscape © Rawpixel

Maßnahmen zur Sicherung der Gesundheit und Arbeitsfähigkeit von Mitarbeitenden in Unternehmen erlangen zunehmend mehr Bedeutung. 

Es geschieht immer wieder, dass Mitarbeitende, die für ein Unternehmen wertvolle Arbeit leisten, im Verlauf ihres Arbeitslebens in eine schwierige Lebenssituation geraten, die ihre Leistungsfähigkeit einschränkt.
Stress, Schulden, körperliche und psychische Erkrankungen, Familienkonflikte, Pflege von Angehörigen schlagen sich in verminderter Konzentration auf die Arbeitsaufgabe im Unternehmen nieder.
Wenn Mitarbeitende in diesen Situationen kompensatorisch Suchtmittel einsetzen, hat dies oft auch weitreichende Folgen für das Unternehmen:

  • Der Konsum von Suchtmitteln wie Alkohol und Medikamente vor oder während der Arbeit erhöht die Unfallgefahr am Arbeitsplatz. So spielen laut World Health Organisation (WHO) bei jedem fünften Arbeitsunfall Alkohol und Medikamente eine Rolle. 
  • Bei problematischem Alkoholkonsum fehlen Mitarbeitende bis zu 16-mal häufiger am Arbeitsplatz und sind bis zu 2,5-mal häufiger krank, was den Verlust von 25% der Arbeitsleistung ausmacht.
    Quelle DHS: Alkohol am Arbeitsplatz - Die Auswirkungen von Alkoholkonsum

Unternehmen, die ihre Belegschaft durch Angebote und frühzeitige Interventionen befähigen, ihre Problemlagen zu erkennen und zu bewältigen, sichern damit auch das Arbeitsklima, die Qualität der Produktion und schließlich die Wettbewerbsfähigkeit.  

Die betriebliche Suchtprävention und Gesundheitsförderung der Diakonie im Kirchenkreis Düsseldorf-Mettmann integriert Unternehmenserfordernisse und Bedürfnisse der Mitarbeitenden. Sie stützt sich auf drei sich ergänzende Säulen:

1. Vorbeugende Maßnahmen und Informationen für Mitarbeitende

  • Wir unterstützen Sie, das Thema Gesundheit und Suchtgefährdung im Unternehmen zu platzieren 
  • Wir beraten bei der Umsetzung geeigneter Präventivmaßnahmen im Unternehmen zur Förderung der Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten   

2. Interventionen bei Auffälligkeiten durch Suchtmittelkonsum und Qualifizierung      der Personalverantwortlichen

  • Wir beraten bei der Entwicklung von Handlungsanweisungen für Führungskräfte (Stufenplan) und einer Betriebsvereinbarung 
  • Wir begleiten Sie bei der konkreten betrieblichen Umsetzung 
  • Wir  schulen Personalverantwortliche im Umgang mit Handlungsanweisungen und schwierigen Gesprächssituationen   

3. Beratung und Hilfe - Beratungsangebote

  • Für Ihre Mitarbeitenden halten wir Unterstützungs- und Beratungsangebote vor 
  • Wir vermitteln bei Bedarf weiterführende Hilfsangebote.   


Haben wir Ihr Interesse geweckt? Für weitergehende Informationen nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf!  

Bildnachweis: Fotolia
66688760 Silhouettes of Business People Looking Up in a Cityscape © Rawpixel

Kontakt
Anette Sprenger
Suchthilfe und Gesundheitsförderung Ratingen

E-Mail Kontakt
02102-1091-19
02102-1091-27
Dokumente und Downloads
Spenden
JA, ich möchte die Arbeit der Neander-Diakonie mit folgendem Geldbetrag aktiv unterstützen:
Ehrenamt